Markuslöwe kehrte an Wiener Hauptbahnhof zurück

MarkuslöweMarkuslöwe

Der Markuslöwe, das unter Denkmalschutz stehende Wahrzeichen des alten Südbahnhofs, ist in den neuen Wiener Hauptbahnhof zurückgekehrt. Der geflügelte Sandsteinlöwe wurde am Montag in die Eingangshalle des Bahnhofs gebracht und auf seinem 1,2 Meter hohen Sockel befestigt.

Ab 10. Oktober, wenn die Bahnhofshalle und das Einkaufszentrum eröffnet werden, ist der beliebte Treffpunkt für Reisende wieder öffentlich zugänglich. "'Wir treffen uns beim Löwen' war ein wunderbarer Treffpunkt. Das soll er auch am neuen Hauptbahnhof sein", sagte ÖBB-Gesamtprojektleiter Karl-Johann Hartig, der die Skulptur gemeinsam mit Kabarettist und ÖBB-Testimonial Ciro de Luca von seiner Schutzfolie befreite.

Symbol für Zugverbindung nach Venedig

Der Steinlöwe wiegt eine Tonne, ist gemeinsam mit dem Sockel drei Meter hoch und begrüßt seit 140 Jahren die Fahrgäste. Die Skulptur wurde 1873 von dem Bildhauer Josef Leimer für den Wiener Südbahnhof geschaffen und ist ein Symbol für die Zugverbindung nach Venedig. Von den insgesamt acht venezianischen Markuslöwen, die damals noch an Erkern und Fassade angebracht waren, sind zwei erhalten. Ein Löwe steht im Schlosspark von Laxenburg, der zweite wurde mit der Fußballeuropameisterschaft im Jahr 2008 aus der Bahnhofshalle des Südbahnhofs entfernt.

Seit dem Abriss des Südbahnhofs 2009 wurde der Markuslöwe in Niederösterreich gelagert, wo er restauriert und gereinigt wurde. Nun steht er wieder am selben Ort wie vor dem Abtransport.

Der Markuslöwe – Fotos

  • (01) Anlieferung mit dem Klein-LKW
  • (02) Abladen der Sockelplatte mit Gabelstapler
  • (03) Versetzen der Sockelplatte auf Sockel
  • (04) Vorbereitungsarbeiten zum Abladen des Markuslöwen
  • (05) Abladen des Markuslöwen mit Gabelstapler
  • (06) Transport des Markuslöwen mit Gabelstapler zur Eingangshalle
  • (07) Interview mit Geschäftsführer Erich Pummer
  • (08) Versetzen des Markuslöwen mit Kran
  • (09) Anheben des Markuslöwen auf Sockel mit Sockelplatte
  • (10) Positionieren des Markuslöwen unter Beisein der Verantwortlichen und der Presse
  • (11) Genaues Positionieren und Einrichten des Markuslöwen
  • (12) Montage der Schrifttafel
  • (13) Schrifttafel
  • (14) Geschäftsführer Erich Pummer und Markuslöwe
  • (15) Geschäftsführer Erich Pummer (re.) und Steinrestaurator Ernst Wandl (li.) vor Markuslöwe
  • (16) Markuslöwe an seinem neuen Platz in der Eingangshalle
Markuslöwe vom Wiener Südbahnhof Markuslöwe vom Wiener Südbahnhof, Hauptbahnhof, Wien 2014 Einer der beiden noch erhaltenen, geflügelten Löwen des Bildhauers Joseph Leimer. Insgesamt befanden sich acht venezianische Löwen auf den Giebelattiken der vier Seitenflügel des ehemaligen Südbahnhofes, 1873. krone.atwienerzeitung.at